Velten: Markthalle? Vollsortimenter? Oder doch gar nichts von Beiden?

Marktplatz Velten, Bildquelle: Marcel Ruffert

Heute (16.09.2020) tagte der Ausschuss für Bau und Stadtentwicklung in seiner 10. Sitzung, unter anderem erhielten wir eine Sachstandsmitteilung zum Arbeitsstand des Markthallenkonzeptes, gemäß Beschluss 2019/066, Abschnitt 2. Den ganzen Beschluss findet Ihr hier:

_______________________________________________________________________________________________________

Beschluss 2019/066 – Fortführungsbeschluss zum städtebaulichen Entwicklungskonzept Innenstadt Velten – Gebietskulisse Aktive Stadtzentren (ASZ):

_______________________________________________________________________________________________________

Was soll ich sagen, ich bin etwas desillusioniert… Mit Stand heute (16.09.2020), scheinen beide Varianten – Markthalle und Vollsortimenter – für die Räumlichkeiten auf unserem Marktplatz ungeeignet zu sein. Beide Varianten sind wohl nur in noch zu schaffenden Neubauten neben dem Marktplatz oder in Bestandsgebäuden im Marktplatzumfeld umsetzbar (z.B. in der Ofen-Stadt-Halle).

Von einer Sache bin ich persönlich absolut überzeugt: Egal welche Maßnahmen zur Belebung unseres Stadtzentrums, im Umfeld des Marktplatzes ergriffen werden, bringen diese langfristig nur den gewünschten Erfolg, wenn auch der Leerstand auf unserem Marktplatz beseitigt wird. Den ein Marktplatz ist das Herz einer jeden Stadt!

Wir alle – alle Fraktionen, alle Parteien, alle Stadtverordneten – haben das Ziel den Marktplatz zu beleben. Ein Marktplatz sollte das Juwel einer jeden Stadt sein und in Velten wünsche ich mir das nicht anders. Jedoch scheint man sich in den letzten Jahren teilweise etwas zu sehr gestritten zu haben, so, dass man es etwas aus den Augen verloren hat, über weitere Alternativen zur Marktplatzbelebung zu debattieren.

Vielleicht liegt es aber auch an unserem Marktplatz selbst, denn auch für eine 12.000 Einwohnerstadt ist dieser etwas unflexibel, zudem sind die Eigentumsverhältnisse der Marktplatzräumlichkeiten etwas schwierig. Ist die jetzige Situation und der damit verbundene jahrelange Streit, also eigentlich ein Ergebnis falscher Politik in den 90er Jahren?

Darüber Maße ich mir kein Urteil an, dafür sitze ich noch nicht lang genug im Veltener Stadtparlament aber eine Sache ist trotzdem klar: Die nachhaltige Belebung des Veltener Marktplatzes schaffen wir nur zusammen!

Ich persönlich werde mein Bestes tun, um zur Lösung dieses Problems beizutragen. Dennoch kommen für mich nur Maßnahmen und Varianten in Frage, die schlussendlich auch zur Beseitigung des Leerstandes auf unserem Marktplatz beitragen und das Stadtzentrum nicht nur um den Marktplatz drumherum beleben. Das letzte Wort innerhalb der Veltener CDU, wird dennoch der gesamte Stadtverband sprechen und nicht ich alleine. Auf unserer kommenden 17. Fraktionssitzung wird diese Thema auf jeden Fall eine Rolle spielen.

Kleiner Scherz am Rande: Ursprünglich komme ich aus Halle (Saale), einer Stadt mit 240.000 Einwohnern im Süden von Sachsen-Anhalt und Marktplätze kenne ich eigentlich nur so:

Marktplatz in Halle (Saale), Bildquelle: hallelife.de

_______________________________________________________________________________________________________

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s